Streit um die Hügel

Sonnenaufgang bei bronzezeitlichen Grabhügeln in Morsum

Über einen Streit zwischen Pferdehalter und Denkmalsbehörde scheiden sich auf Sylt die Geister. Der Pferdehalter, nicht unbekannt als Kutschfahrer Peter Störtebeker, hat auf seiner Pferdekoppel im Winter stets eine Reihe großer Heuballen gelagert. Diese liegen jedoch genau in einer optischen Achse vor einem der bronzezeitlichen Grabhügel Sylts. Das Denkmalamt des Kreises hat Störtebeker nun in einem Schreiben aufgefordert, seine Heuballen zu entfernen, da sie das historische Landschaftsbild stören. Das wiederum will Störtebekernicht einsehen.

Lesen Sie dazu meinen Kommentar.

Sylt NaturReporter Lothar Koch

Ein Gedanke zu “Streit um die Hügel

  1. Haarscharf daneben!
    Selbstverständlich ist es wichtig, dass die vor- und frühgeschichtlichen Grabhügel der Insel bestmöglichst erhalten, gepflegt und in Szene gesetzt werden.Nicht selten werden sie viel zu eng umbaut, von Autos zugeparkt oder durch Strom- und Sendemasten optisch beeinträchtigt. Viele leiden auch unter Verbuschung und Kaninchenlöchern, sowie Vertritt. Das nun die Denkmalschutzbehörde ausgerechnet mit einer öffentlichen Rüge wegen der Platzierung von Heuballen herauskommt, leistet der guten Sache eher einen Bärendienst. Mein Appell an die Behörde:Bitte greifen Sie bei den wichtigen, schwerwiegenden Verschandelungen von Natur-und Landschaft ein!
    Lothar Koch

Hinterlasse eine Antwort